Kinder Ballett


Eltern wissen, dass Kinder einen natürlichen Bewegungsdrang haben. Daher versucht man so früh wie möglich mit Tanzunterricht anzufangen, um die Kinder damit zu fördern. Beim Ballett ist es allerdings ratsam, ein Mindestalter nicht zu unterschreiten. Schließlich sind die meisten Kindern erst ab dem 4. Lebensjahr in der Lage, sich über längere Zeit hinweg zu konzentrieren. Das ist entscheidend, denn im Unterricht sollten die Kleinen fähig sein, während der ganzen Tanzstunde aufmerksam zu bleiben. Viele Eltern wählen daher ein oder zwei Jahre vor Beginn der ersten Schulklasse als Einstieg fürs Balletttanzen. So haben die Kleinen genügend Zeit, sich allmählich mit dem Tanzen anzufreunden – und vielleicht später einmal sogar eine Tanzkarriere anzustreben.
 

Künstlerische Früherziehung ab 4 Jahre



Eine anspruchsvolle, musikalisch-tänzerische Früherziehung, bei der Kinder mit viel Freude, Disziplin und einer gewissen Portion Ehrgeiz ihre erste Tanzschritte versuchen und ihren jungen Körper entdecken können. Die Schwerpunkte und Ziele des Unterrichts sind die Erreichung einer guten Haltung, Koordination sowie rhythmisches Gefühl und die Fähigkeit sich über einen längeren Zeitraum konzentrieren zu können. Dies ist die Grundlage für spätere aufbauende Tanztechniken wie klassisches Ballett und Modern Dance. In diesen frühen Jahren steht die Bewegung und Dynamik im Vordergrund. Die Kinder lernen sich im Raum und am Boden zu bewegen, üben Sprünge, hüpfen, drehen, laufen und rennen. Ebenso wichtig wie die Motorik ist die künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit Musik und Rhythmik. Ein Programm, das viele Kinder anspricht, und das in seinem Aufbau nur von qualifizierten Tanz-Pädagogen unterrichtet werden kann.
 

Klassisches Ballett ab 7 Jahre

   

Mit gezielten Übungen an der Stange und auch in Form des Bodentrainings, wird die Muskulatur - insbesondere die Rücken-, Bauch- und Beinmuskulatur - aufgebaut, gestärkt und gedehnt. Für Kinder ab 7 Jahren gibt es Vorausbildungsklassen, die mindestens 2 Wochenstunden betragen.
Der Ballettunterricht trägt zur körperlichen Entwicklung und Allgemeinerziehung des Kindes bei. Er weckt und fördert das Körpergefühl, Musikalität, Koordination und Konzentration. Ziel der Ausbildung ist ein anspruchsvoller Unterricht der sowohl Kreativität und Technik, als auch Improvisation und Gestaltung beinhaltet. Die Schüler/innen lernen ihre Bewegungen harmonisch zu koordinieren, musikalische Inhalte in Bewegung umzusetzen, alleine und in der Gemeinschaft mit anderen zu tanzen- und vor allem, dass das Leben mit Tanz Freude bereitet.
Unterricht: Klassisches Ballett, modernem Tanz und Rhythmik Unterricht