Ausbildungsinhalte

Ausbildungsinhalte für die dreijährige Vollzeitausbildung zum/r Bühnentänzer/in
Die Ausbildung umfasst künstlerisch-praktische und theoretische Fächer. Die Inhalte der Ausbildung dienen der Vorbereitung und Entwicklung von tanzkünstlerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Zusammenhang mit dem Erwerb fachspezifischer theoretischer Kenntnisse, um den Beruf des Bühnentänzers ausüben zu können. Die Vermittlung des Lehrstoffes erfolgt als Gruppenunterricht in praktischen Übungen, Einstudierungen, Proben und öffentlichen Auftritten sowie Vorlesungen und die dazugehörige Seminaren und Kursen.

Die Ausbildung ist in Pflichtfächer und Wahlfächer gegliedert. Wahlpflichtfächer finden nur statt, wenn sich mindestens 5 Schüler in das jeweilige Fach angemeldet haben. Die praktisch-künstlerische Pflichtfächer umfassen: Klassischer Tanz, Moderner Tanz, Spitzentanz (Schülerinnen), Charaktertanz, Zeitgenössischer Tanz, Tanzkomposition, Pas- de - deux und Repertoire. Die theoretischen Pflichtfächer werden in Blockseminare angeboten und umfassen Tanzgeschichte, Anatomie und Rollengestaltung.


Prüfungsleistungen, Bildung der Noten und Bestehen  der Prüfungen
Während der Ausbildung sind von den Schüler Fachprüfungen bzw. Testate oder Leistungsnachweise zu erbringen. Die Fachprüfungen und Leistungsnachweise werden in den künstlerisch-praktischen Fächern durch Gruppen- und Einzelleistungen und in den theoretischen Fächern durch Teste, Hausarbeiten und mündliche Einzelleitungen erbracht.  Zum Ende des ersten- bzw. zweiten Ausbildungsjahres findet  eine theoretische Prüfung statt mit jeweils einem Referat in den Fächern Tanzgeschichte, sowie praxisbezogene Prüfungen in den Fächern  Klassischer Tanz, Pas de deux, klassisches Repertoire und neue Choreographien auf den Gebieten des Modernem Zeitgenössischem Tanzens.

Bewertung von Prüfungsleistungen
Für die Bewertung von Prüfungsleistungen in den tanzpraktischen Fächer sind folgenden Kriterien maßgebend: Bewegungsqualität, Ausstrahlung, Präzision der Bewegungsausführung, Koordination, Fantasie und deren angewandten Mittel, stilistisches Erfassen choreografischer Werke, Musikalität, auf das Fach bezogener Wissenstand. Die Ausbildung  wird  zum Ende des dritten Ausbildungsjahres mit Abschlussprüfungen  abgeschlossen. Die bestehen aus Fachprüfungen in form von mündlichen und künstlerisch-praktischen Prüfungen sowie schriftliche Prüfungen.

Wöchentliches Vollzeitunterricht  Wahlfächer*
Klassischer Tanz
Moderner/Zeitgenössischer Tanz
Laban Movement*
Pas de Deux und Repertoire
Charaktertanz
Tanzkomposition
Choreografische Arbeit und Proben (Tanzkompanie)
Rollengestaltung und Schauspiel*
Anatomie
Tanzgeschichte
Vorbereitung auf internationale Wettbewerbe und Auditions

Medizinische Betreuung
Die Auszubildende werden von erfahrene Mediziner und Physiotherapeuten professionell begleitet während der Ausbildung. Den Auszubildenden steht eine Videothek mit Filmmaterial aus allen Bereichen des Bühnentanzes sowie Fachliteratur zur Verfügung.